Die Lottis

Die Lottis, ein beschwingtes Musik-Kabarett-Trio aus Köln, singen mit feinsinnigem Humor und intelligentem Reim Geschichten aus ihrem Leben.
Die beiden Sängerinnen - die bezaubernde Blondine Joy Stick und ihre brünette Freundin Vivi Marode - vertreiben mit rasanten Melodien, geschliffenen Liedtexten und sonnigen Ideen die verregnete Laune und entfachen mit spitzen Zungen und scharfen Beobachtungen einen wahren Wirbelsturm der Begeisterung. Mit musikalischer Verve und raffinierten Arrangements am Klavier begleitet werden Joy und Vivi im fröhlichen Wechsel von ihren PianistInnen Bettina de Coco und Hausdiener Alan.

"Unschlagbar komisch." (Kölnische Rundschau, 21.02.2009)

"Ein massiver Angriff auf die Lachmuskeln" (Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung, 23.09.2007)

"Von diesem vor Originalität nur so sprühenden Trio Infernale der Kölner Kleinkunstszene sollte sich so manch eine(r) eine gute Scheibe abschneiden." (choices, Köln, 08/2007)

"Man möchte ihnen noch lange über die Zugaben hinaus zuhören." (Kölnische Rundschau, 18.11.2006)

"Schlichtweg wunderbar ... Hingehen!" (rik, Köln, 12/2006)

"Musikalisch-komische Leckerbissen" (WAZ Essen, 09.11.2005)

"Hintergründige, vielschichtige Schlager" (Westdeutsche Zeitung Wuppertal, 07.11.2005)

"Die beiden Sängerinnen vertreiben mit sonnigen Ideen jederlei schlechte Laune." (Kölner Stadtanzeiger Direkt, 14.07.2005)

"Die Lottis haben sich einen Logenplatz in Kölns Kleinkunstszene gesichert." (Uptown, Köln, 09/2003)

MEHR Pressestimmen >>

 

KURZ UND KNAPP (und gar nicht so wichtig...)

  • Die Lottis wurden 1998 gegründet und haben ihren ersten Auftritt am 10. Januar 1999 im Buschwindröschen in Köln auf und über die Bühne gebracht.
  • Joy Stick (blond) und Vivi Marode (brünett) sind die beiden Sängerinnen. Am Klavier begleitet werden sie im Wechsel von Hausdiener Alan und Bettina de Coco.
  • Drei PianistInnen haben Vivi und Joy bisher fest begleitet. Gründungsmitglied und Ursprungspianist war Becker´s Bester, der immer Mal wieder von seiner Schwester Bettina de Coco vertreten wurde und im Sommer 2003 leider endgültig (bis auf ein paar Weihnachtsauftritte mit dem "Heiligen Bimbam!" im darauffolgenden Winter) die Gruppe verließ und vom neuen Pianisten und Hausdiener Alan würdig ersetzt wurde. Er und Bettina de Coco teilten sich die Auftritte zwischen 2003 und 2008 untereinander auf...

    Becker's Bester: 1999-2003
    Bettina de Coco: seit 1999
    Hausdiener Alan: seit 2003
  • Alle Texte und die Musik sind selbst gedichtet bzw. komponiert.
  • Die Internetseite www.lottis.de ist seit dem 8. März 2000 online und wird von Katharina Köhler betreut
  • Vivis Kleider nennt man Kofferkleider (weil man sie im Koffer transportieren und ohne zu bügeln direkt anziehen kann...)
  • Joy spielt fließend Klavier, Gitarre, Akkordeon, Ukulele und Klingel.
  • Vivi spielt fließend Flöte und Hupe.
  • Der Name "Die Lottis" ist entstanden, weil während der Gründung zufälligerweise die CD "Lotti goes Classic" von Helmut Lotti spielte. Das nennt man wohl Schicksal...
  • Die Lottis besitzen nicht nur die Domain www.lottis.de, sondern auch www.dielotties.de (in falscher Schreibweise...) und www.dielottis.de. Das wäre fast schon eine kartellgesetzwidrige Monopolstellung in diesem hart umkämpften Marktsegment, gäbe es nicht die Internetadresse www.lotties.de, die von einer Öko-Windelfirma namens "Lotties" betrieben wird - was schon zu folgenschweren Missverständnissen und vermehrten Windelanfragen führte...
  • In Ankündigungen wurden schon verschiedenste (falsche) Schreibweisen verwendet: "Die Lotties", "die Lotti´s" oder auch "die Lottie´s". Richtig ist aber einzig und allein "die Lottis".
  • Die Weihnachtsprogramme zu den Weihnachtsfesten 1998 und 2000 im Buschwindröschen wurden beide erst über zwei Wochen NACH dem heiligen Abend aufgefäührt: am 10. Januar 1999 bzw. am 9. Januar 2000.
  • Die weihnachtlichen Lieder zum Programm "Heiliger Bimbam!" sind entstanden in der Augusthitze des Jahres 2002.
  • Bei den LeserInnenwahlen des Kölner Stadtmagazins rik wurden die Lottis zweimal (für die Jahre 2003 und 2005)zu den "Künstlern des Jahres" gewählt.
  • Auf der Videoplattform youtube.com kann man eine ständig wachsende Anzahl Videos von diversen Auftritten ansehen und beim Internetportal myspace.com gibt es neben den Videos auch verschiedene Fotoalben, Audio-Downloads und ein (unregelmäßig geführtes) Blog.
  • Im Januar 2008 hatten die Lottis für drei Wochen eine Schülerpraktikantin: Neuntklässlerin Linda begleitete die Gruppe bei insgesamt 11 Auftritten und schaute ihr bei Proben, Büroarbeit und Auftrittsvorbereitungen über die Schultern.